Weiter einkaufen
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Filtern nach

Gitterboxpaletten

Gitterboxenpaletten sind für die Lagerung oder den Transport von kleinteiligen und empfindlichen Gütern geeignet, aber auch für sperrige und große Güter. Aufgrund ihrer Praktikabilität, Stabilität und Langlebigkeit werden sie vorzugsweise in der industriellen Logistik eingesetzt. Unterschieden wird zwischen Industrie-Gitterboxen und Euro-Gitterboxen und zwischen hohen und halbhohen Gitterboxen.

Definition

Eine Gitterbox, auch Gitterboxpalette oder Gibo genannt, ist ein Ladehilfsmittel in der Fördertechnik. Die Konstruktion besteht aus stählernen Gittern, einem Einlegeboden und ist sehr stabil. Die Aufnahme der Gitterbox erfolgt über ihre vier Füße. Gabelstapler können sie von allen vier Seiten aufnehmen. Die Stapelung der Gitterboxen ist durch Stellwinkelsätze möglich.

Eine Gitterboxpalette ist genormt. Sie ist durch folgende Merkmale definiert:

  • 1240 mm x 38 mm x 970 mm (L x B x H)
  • Traglast von bis zu 1500 mm
  • Auflast von 6000 kg
  • Tauschfähigkeit

Arten

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Gitterboxen unterscheiden:

  • Industrie-Gitterboxen
  • Euro-Gitterboxen

Industrie-Gitterboxen werden häufig innerhalb eines Betriebes benutzt. Erhältlich ist diese Art in unterschiedlichen Größen, sodass sie an sämtliche räumliche Gegebenheiten angepasst werden kann.

Euro-Gitterboxen haben standardisierte, genormte Maße. Dadurch eignen sie sich optimal für den nationalen und internationalen Handel. Zudem können sie als Tauschpalette im Europäischen Paletten-Pool verwendet werden

Sie entsprechen folgenden Normen:

  • UIC-Norm 435-3
  • DIN 5155

Zudem wird noch zwischen hohen und halbhoben Gitterboxpaletten unterschieden. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Modellen ist der, dass sich die Höhe bei der halbhohen Gitterbox um 50% reduziert. Die restlichen Maße bleiben gleich.

Eigenschaften

Material

Gitterboxpaletten sind Konstruktionen aus stählernen Gittern und einem Einlegeboden. Sofern sie nicht genormt sind, wie Euro-Gitterboxen, sind sie in unterschiedlichen Größen erhältlich. Die Konstruktion, sowie die Materialien garantieren Stabilität und Langlebigkeit.

Einsatzgebiete

Ob Produktion, Transportwesen oder Lagerung - Gitterboxen sind vielfältig einsetzbar! Sie eignen sich besonders für folgende Tätigkeiten:

  • Aufbewahrung von losen Gegenständen, wie Werkzeug, Maschinenteile oder andere kleine Güter, wie Produktionsabfälle
  • Aufbewahrung von empfindlichen Gütern, wie Fertigungsteile, Gemälde, Skulpturen

Aufgrund ihrer Praktikabilität finden Gitterboxpaletten in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Beispiele:

  • Automobilindustrie
  • Paket- und Postunternehmen
  • Produktionsstätten
  • Logistik
  • Transportwesen
  • Landwirtschaft

Vor- und Nachteile

Gitterboxen weisen folgende Vorteile auf:

  • Sie sind sehr gut stapelbar
  • Sie sind extrem stabil
  • Dank ihnen kann eine hohe Stückzahl gelagert werden
  • Gelagerte Waren sind von außen her erkennbar
  • Je nach Modell kann eine ganze oder eine halbe Gitterwand heruntergeklappt werden. Dadurch erfolgt ein einfacher Zugang zu den geladenen Gütern

Die Nachteile von Gitterboxpaletten sind die Folgenden:

  • Sie besitzen ein sehr hohes Eigengewicht (~ 85 kg)
  • Leetransporte sind vergleichsweise aufwändig
  • Eingelagerte Waren benötigen einen zusätzlichen Staubschutzdeckel oder andere Verkleidungen, um nicht zu verschmutzen

Kennzeichnung

Jede Gitterbox muss das Baujahr und den Namen des Herstellers tragen. Weitere Kennzeichnungen:

  • Geprägtes EPAL Zeichen im Oval
  • Y geprägt; Nummer gestempelt oder schabloniert
  • EPAL Prüfsiegel
  • Eigengewicht, Tragfähgikeit, Auflast, Laderaum

Alternativen

Als Alternative zur Gitterboxpalette werden häufig Modell aus Kunststoff angeboten. Dieser besitzen ein geringeres Eigengewicht, sind jedoch nicht so stabil.

Alternativ können je nach Funktion herkömmliche Paletten verwendet werden oder beispielsweise Paketwagen.

Einzelnachweise