Weiter einkaufen
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Filtern nach

Erfindung des Hubwagens

Geschichte des Hubwagens

Geschichte über die Entstehung des Hubwagens

Der Hubwagen ist aus der heutigen Lagerlogistik nicht mehr wegzudenken. Güter und Ladungsträger, wie Europaletten und Gitterboxen, lassen sich kaum einfacher anheben und platzsparender verladen als es mit diesem Flurförderzeug möglich ist. Obwohl bereits in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts in den USA bereits hubwagenähnliche Geräte zum Einsatz kamen, beansprucht jedoch Deutschland die Weiterentwicklung zum Gabelhubwagen für sich. Grund zu dieser Annahme liefert das Patent des Unternehmers Oscar Krieger GmbH: Am 07.12.1929 gibt das deutsche Reichspatentamt das Patent für einen Hubwagen mit Hydrauliksystem an Krieger aus. Seither wurde der praktische Helfer vielfach weiterentwickelt - eine Vielfalt an verschiedenen Modellen, Wiegefunktion, Lithium-Ionen-Antrieb bei elektrischen Geräten & vieles mehr. Dem Grundaufbau mit zwei Gabelzinken ist er jedoch von Anfang an treu geblieben.

Die Anfänge des Hubwagens

Hubwagen in USA 1918

Warentransport mit Hubwagen 1918

1918 - Erste Handhubwagen in US-Industrie

Im 20. Jahrhundert stellte die Warenbeförderung in großen Betrieben die Inhaber vor ein Problem. Vor allem der innerbetriebliche Transport von Materialien ließ zu wünschen übrig. Im Jahr 1918 kamen hubwagenähnliche Geräte zum Einsatz, die als Arbeitshilfe für Frauen in der US Industrie dienten. Bereits ein Jahr zuvor entwickelte der US-Amerikaner Eugene Bradley Clark daraufhin die Idee eines motorisierten Plattformwagens - dem sogenannten Tructractor, ein kleines Fahrzeug mit drei Rädern und Benzinantrieb, welcher als Vorgänger des heutigen Gabelstaplers gilt.

1923 - Patent für Hebekarren

1923 meldete das amerikanischen Unternehmen Lewis-Shepard Co. das Patent DE387183 an - ein Hebekarren auf laufenden Rädern. Dreizehn Jahre später, im Jahr 1936, meldet Lewis-Shepart das überarbeitete Patent US 2161660 A an. Es handelt sich hierbei um eine Neuerung am Hubwagen, die ein Fußpedal zur zusätzlichen Betätigung der Hydraulik umfasst - eingetragen wird jedoch das gesamte Flurförderzeug.

1929 - Hubwagen-Patent an Oscar Krieger

Am 07.12.1929 erhielt das deutsche Unternehmen Oscar Krieger GmbH in Dresden das erste Patent für einen Hubwagen mit hydraulisch heb- und senkbarer Plattform, bei welchem die Deichsel gleichzeitig den Schwengel für die hydraulische Druckpumpe bildet.

1947 - Verbreitung in Europa

Mit dem Lyftvagn Typ BT 12H entwickelte der Schwede Ivan Lundquist einen Handhubwagen, der eine simplere und kostengünstigere Alternative für den Warentransport als mit einem Gabelstapler darstellt und erobert damit Europa.


Die technische Idee und auch die Inspirationsquelle, der Gabelstapler, kommen ursprünglich aus Nordamerika. Letztlich gibt es nicht den einen Erfinder des Hubwagen, jedoch einige kluge Köpfe, die maßgeblich an den Ursprungsformen und der Weiterentwicklung des heutigen Hubwagens beteiligt waren.

Weiterentwicklungen

Ab den 1950er Jahren kommt es zur Markteinführung von Niederhubwagen mit elektrischem Antrieb sowie zur Weiterentwicklung des Elektro-Hochhubwagens und damit auch zur weiten Verbreitung und Nutzung der Geräte. Seit den 2010er Jahren werden die Blei-Säure-Batterien und Gel-Batterien der elektrischen Hubwagen mehr und mehr durch Lithium-Ionen-Batterien ersetzt. Seither gehen Li-Ion-Antriebe in Serie und werden zunehmend auch in Gabelstapler verbaut.

Der Handhubwagen gehört zwar zu den Klassikern der Logistik, aber er kann zugleich auch modern und extrem innovativ sein. Manuelle Hochhubwagen sind dafür wohl das beste Beispiel: Für jeden Anspruch ist inziwschen ein geeignetes Hubwagen-Modell verfügbar, ob Gabelhubwagen mit Standard-Gabellänge für Europaletten, extra lange Hubwagen für übergroße Ladungen sowie Hubwagen mit Waage für ein unmittelbares Wiegen der Ladung. Zudem sind Sonderhubwagen-Modelle erhältlich, wie Handhubwagen aus Edelstahl für besondere Einsätze unter anderem in Pharma- und Chemieindustrien oder in der Lebensmittelproduktion.

Vorteile gegenüber Gabelstapler

Der Hauptunterschied zwischen Hubwagen und Gabelstapler ist der, dass der Lastschwerpunkt beim Hubwagen mittig ist. Dadurch ist kein Gegengewicht notwendig. Das bringt zwei entscheidende Vorteile mit sich: Zum einen benötigt der Hubwagen allgemein weniger Platz und zum anderen kann er in kleinen Räumen und bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden. Er ist also kompakter, leichter und wendiger als ein Gabelstapler.