Weiter einkaufen
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Filtern nach

Pick-by-Scan

Pick-by-Scan oder auch Pick-by-MDE bezeichnet das beleglose Kommissionieren, bei dem mobile Datenerfassungsgeräte (MDE) eingesetzt werden: Handheld-Computer mit integriertem 1D- oder 2D-Barcodescanner. Vor allem in Distributionszentren wird dieses Verfahren genutzt.

Funktion und Anwendung

Kommissionierlisten werden auf die jweiligen MDE-Geräte oder Tablet PCs geladen. Diverse mobile Geräte für den industriellen Einsatz stehen zur Auswahl - mit Android oder Windows als Betriebssystem. Die Bereitstellung der Auftragsdaten kann über zwei Optionen erfolgen:

  1. Lokales Vorhalten: Rundgang und Auftragsdaten müssen im Voraus an das MDE übertragen werden, dabei können keine Bestandskorrekturen oder Nachschubforderungen getätigt werden
  2. Via Netzwerkverbindung durch ein Lagerverwaltungs- oder ERP-System: Informationen werden in Echtzeit an das MDE geschickt. Der Picker kann dadurch flexibel auf Änderungen eingehen, wie beispielsweise auf fehlerhafte Lagerbestände

Der Display am mobilen Datenerfassunggerät zeigt dem Picker den Lagerplatz und die Anzahl der zu entnehmenden Artikel an. Am Lagerplatz angekommen, scannt der Kommissionierer die Lagerplatznumer und die enstsprechende Artikelnummer. Die Erfassung der Barcodes erfolgt über ein integriertes Barcodelesegerät. Wird falsch gepickt, erscheint eine Fehlermedlung auf dem Display - die Fehlerquote kann so reduziert werden. Nach jedem Scan werden dem Picker zudem die Soll/Ist Differenzen angezeigt. Ist die Kommissionierliste abgearbeitet, erfolgt eine Übermittlung an das Warensystem oder das ERP-System. Anschließend werden Packlisten und Versandpapiere gedruckt.

Übrigens: Die MDWs werden in der Hand gehalten oder an einem Transportsystem angebracht, zum Beispiel an einem Kommissionierwagen oder einem Stapler. Sie haben einen starken Akku, der zwischen 6 und 8 Stunden hält

Vorteile des Pick-by-Scan Verfahrens

  • Kommunikation in Echtzeit über WLAN
  • Kein nachträglicher Bestandsabgleich notwendig
  • Druckerpatronen und Papier werden eingespart
  • Klare Führung auf dem Rundgang
  • Einsatzbar in diversen Lagerbereichen
  • Geringe Fehlerquote dank direktem Feedback
  • Effizienteres Arbeiten durch Wegfall von Papierarbeiten
  • Geringerer Sekundäraufwand aufgrung des barcodegeleiteten Systems
  • Barcodes sind günstig in der Anschaffung
  • Transparenz durch Echtzeit-Daten in digitaler Form

Nachteile des Pick-by-Scan Verfahrens

  • Keine freien Hände während des Kommissionierens
  • Hohe Investitionskosten für Geräte, plus Systemkosten und Schulungskosten
  • Fehllesungen sind durch verschmutze oder unleserliche Barcodes möglich
  • Eventuell ein höherer Zeitaufwand aufgrund von Mehrfachscannung