Weiter einkaufen
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Filtern nach

Schmalganglager

Ein Schmalganglager ist eine spezielle Lagerart, bei der die Breite mindestens 1,5 m und maximal 1,8 m beträgt.

Merkmale

Schmalganglager zeichnen sich durch vergleichsweise schmale Flächen zwischen den einzelnen Regalzeilen aus - die Breite beträgt meist zwischen 1,5 m und 1,8 m. Die Hubhöhe reicht bis ca 15.0000 mm.

Der Warenumschlag kann nach dem FIFO-Prinzip erfolgen.

Sicherheitsvorkehrungen

  • Wird ein Stapler im Schmalgangregal eingesetzt, so müssen alle Extremitäten innerhalb der Fahrerkabine sein.
  • Eingesetzte Flurförderzeuge müssen kompatibel mit dieser Regalart sein. Sie müssen neben ihrer Eignung auch über eine Zulassung verfügen.
  • Die Fahrtrichtung muss exakt geradeaus verlaufen. Erreicht werden, kann das durch Führungsschienen oder eine am Stapler angebrachte Schaltung.
  • Eine Personenschutzanlage (PSA) an Schmalgangstaplern ist essenziell und verhindert via Infrarot oder Laser eine Kollision mit Hindernissen, indem sie die Fahrt rechtzeitig unterbricht.

Vorteile

  • Dadurch, dass die Gänge bei dieser Lagerart relativ schmal sind, kann das Volumen des Lagers intensiver genutzt werden.
  • Das Ein- und Auslagern von Paletten erfolgt meist schneller als bei anderen Lagerarten. Der Einsatz von Schmalgangstaplern trägt durch die Bauweise und Funktion maßgeblich dazu bei.
  • Ein direkter Zugriff auf alle Artikel in den Palettenregalen erleichtert die Arbeit.
  • Kommissionierarbeiten können vor dem Palettenfach durchgeführt werden.
  • Anwendung finden sowohl manuelle als auch automatisierte Verfahren.
  • Die Auslegung für unterschiedliche Ladehilfsmittel und auch Lasten ist flexibel.

Nachteile

Während des Betriebs ist kein Fußgängerverkehr erlaubt. Grund dafür ist der fehlende Sicherheitsabstand. Bei der gleichzeitigen, manuellen Kommissionierung beispielsweise ist die Unfallgefahr zu hoch. Zudem ist das Überholen der/ von Stapler/n in einer Regalzeile ist nicht möglich.

Sicherheitsabstände

Unter Sicherheitsabstände fallen beispielsweise die Abstände der Lasten zueinander, die Abstände zu Regalständern, zu Auflagen oder zu baulichen Einrichtungen. Durch Richtlinien und Normen werden die einzelnen Abstände dann explizit festgesetzt.

Die DIN 4102 regelt in Deutschland die Länge von Flucht- und Rettungswegen. So darf die Entfernung von jedem Punkt in einem Lager zum nächsten Brandabschnitt oder ins Freie maximal 50 m betragen (Luftlinie 30 m)

Regalinspektion

Arbeitgeber sind verpflichtet ihre Anlagen innerhalb gewisser Prüfzeiten regelmäßig von entsprechenden Personen kontrollieren zu lassen.

Sobald ein Teil beschädigt ist, muss es umgehend durch ein Originalersatzteil ausgewechselt werden!

Regalinspektionen werden gemäß der EN 15635 durchgeführt - „Verstellbare Palettenregale – Leitlinien zum sicheren Arbeiten“. Zudem werden die Lagereinrichtung und die Lagergeräte gemäß BGR 234 kontrolliert.

Einzelnachweise